Health Care: Seniorenzentrum Rohrbach


02.05.2018

Im Oktober 2017 zogen die ersten Bewohnenden ins neugebaute Seniorenzentrum
Sunnehof in Rohrbach CH ein. Von der Architektur über die Aufgabenteilung innerhalb des Hauswirtschaftsteams bis hin zur Reinigung geht der Sunnehof neue Wege. Was den Reinigungsalltag erleichtert, ist die Reinigung mit Granulat-Körnern von Wetrok.

Die Fassade aus warmen Fichtenholztönen vermittelt eine behagliche Chalet-Atmosphäre, raumhohe Fenster gestatten einen fantastischen Ausblick auf die Gartenanlage und aus der Ferne ist das Bimmeln von Kuhglocken zu hören – so einladend stellt sich das neugebaute Seniorenzentrum in Rohrbach bei Bern dar. Es besteht aus einem Hauptgebäude mit 20 Einzelzimmern und einer Cafeteria sowie zwei freistehenden Gebäuden mit Miet- und Eigentumswohnungen. Die Wohnungsbesitzer dürfen künftig Dienstleistungen vom Zentrum beziehen. Von gemeinsamen Turnstunden über das Vorlesen von Geschichten bis hin zu Spaziergängen finden täglich Aktivitäten für interessierte Bewohner statt. Was die Betreuung im Seniorenzentrum Rohrbach von anderen Institutionen unterscheidet: Bei nur 20 Bewohnenden ist der Kontakt familiär und die Mitarbeitenden kennen die Lebensgeschichten und Eigenheiten eines jeden.

Wetrok bringt das nötige Know-how zur Reinigung mit
Mit diesem Bau hat die Investorin Bonainvest neue Massstäbe für innovativen Alterswohnraum gesetzt. In der Zentralschweiz betreibt sie bereits eine Institution, in welcher seit Jahren mit Maschinen und Produkten von Wetrok gereinigt wird. Auch in Rohrbach war klar, dass man auf die Kompetenz von Wetrok, der Schweizer Spezialistin der professionellen Gebäudereinigung, setzt.

Job-Rotation im Reinigungsteam
Ob servieren, reinigen oder betreuen – das Hauswirtschaftsteam ist zur Stelle. Jael Weyermann, Leiterin Hauswirtschaft, erklärt, wie das fünfköpfige Team organisiert ist: «Jede Woche ist eine andere Mitarbeiterin für die Reinigung, Wäscherei, Betreuung oder Küchenunterstützung zuständig. Das macht unsere Arbeit abwechslungsreich und bei Absenzen kann die Arbeit der anderen Mitarbeitenden mühelos übernommen werden». Für die Unterhaltsreinigung werden die Parkett-, Keramik- und Steinböden mit Masslinn Einwegtüchern staubbindend gewischt, um den losen Schmutz zu entfernen. Mindestens einmal pro Woche erfolgt ein Nasswischen mit getränkten Mopps oder eine maschinelle Reinigung mittels Scheuersaugmaschine. Tastpunkte wie Türklinken werden mit der manuellen Wetrok Schaumreinigung hygienisch sauber gehalten.

Wetrok Granuline: klein, leicht und sicher
Für Jael Weyermann sind folgende Faktoren ausschlaggebend bei einem Reinigungsmittel: höchste Hygiene, wenig Platzbedarf und eine umweltverträgliche Dosierung. Kein Produkt erfüllt diese Ansprüche spezifischer als die neue Wetrok Granuline. Dabei handelt es sich um Granulat-Körner, die in kleine Beutel verpackt sind. Einzelportionen gestalten die Anwendung so einfach wie nie: Granulat-Säckchen öffnen, in kaltem Wasser auflösen und schon ist das Reinigungsmittel startklar. «Die Beutelchen benötigen kaum Platz im Lager, wir müssen keine Kanister mehr tragen, keine Gebinde zurückgeben und es wird beim Einfüllen nichts verschüttet. Zudem habe ich dank einzelner Säckchen jederzeit den Überblick über unseren Verbrauch», bringt Weyermann die Vereinfachung auf den Punkt. Stark an Flüssigreiniger gewohnt, waren einige Mitarbeitende bei der Einführung des Granulats kritisch. Die Zweifel schlugen aber rasch in Begeisterung um. «Die Mitarbeitenden waren überrascht, wie logisch und einfach die Anwendung des Granulats im Alltag ist. Weil wir nur über einen zentralen Reinigungsraum im Keller verfügen, wird der leichte Transport besonders geschätzt », erklärt Weyermann. Granuline ist richtungsweisend für ein neues Zeitalter der Reinigung, das vor allem eines ist: einfach. Dafür wurde die Wetrok Granuline mit einem Innovationspreis ausgezeichnet.

Neue Wohnformen verlangen auch bei internen Prozessen nach neuen Lösungen. Das Seniorenzentrum Rohrbach ist ein Beispiel dafür, wie jeder Teilbereich an die sich stetig verändernden Bedürfnisse angepasst und weiterentwickelt werden kann.

So funktioniert die manuelle Wetrok Schaumreinigung
Wasser und Granulat in die Schaumflasche einfüllen, schütteln und den beim Zusammendrücken der Flasche entstandenen Schaum in Form eines Kreuzes auf einem Mikrofasertuch verteilen. Los gehts – ohne Sprühpartikel in der Luft, ohne Auswringen des Tuchs und ohne schweren Wassereimer.

Haben Sie Fragen?
0848 / 81 81 81 Mo-Fr 8-17 Uhr

Spezialisten-Rückruf anfordern


MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken